durch's Ländle

und die Übung macht den Meister!

Die ersten Kurven waren abenteuerlich bzw. filmreif,
aber nach einigen Kilometern ging es doch ganz akzeptabel.

Man muß wirklich Lenken und die Füße können dafür an der Ampel auf
den Rasten bleiben. Beim Abstellen sollte man einen Gang einlegen.

Ré­su­mé, mit dem Gespannfahren habe ich viel zu spät angefangen ;-)!


Pause in Vaihingen an der Enz:
Vaihingen

Toni passt perfekt auf's R25 Gespann:
Probesitzen

Sonntags am Schloss Solitude (französisch für Einsamkeit) :
Solitude

und zum Kaffee am Glemseck an der ehemaligen Rennstrecke:
Glemseck

der obere Torturm in Markgröningen:
Torturm

in Besigheim bei der Metzgerei Herbst, gibt es die besten Weißwürste Europas:
Besigheim

Figuren von Peter Lenk in Lauffen am Neckar:
Lauffen

AVIA Retro Tankstelle in Kniebis:
AVIA Tankstelle

Blick in die Werkstatt:
AVIA Werkstatt

das Fensterleder kann gemangelt werden:
AVIA Werkstatt

Das frühere Wanderhotel Alexanderschanze ist auf der Passhöhe (970m),
an der Verbindung vom Neckartal zur Rheinebene:
Wanderhotel

Ausblick von der B500 auf den Nordschwarzwald, Rheintal und Vogesen:
Ausblick

hier ist schon Jahre alles dunkel:
Hotel

Still ruht der See an der Schwarzenbachtalsperre:
Talsperre

wenig Schnee und nichts los am Seibelseckle:
Seibelseckle

ein Rest liegt auch am Mummelsee auf 1036m:
Mummelsee

ein kleines Lichtlein brennt noch im Kurhaus Sand:
Seibelseckle

und Bismarck schaut zu:
Denkmal

nur Fliegen ist schöner, z.B. in Malmsheim:
Flugplatz

weites Land bzw. reichlich Platz:
Flugfeld

Blick vom Kappelberg auf Fellbach, mittig liegt der fast fertige Gewa-Tower:
Fellbach

Grabkapelle auf dem Rotenberg, hier stand Jahrhunderte die wehrhafte Burg Wirtemberg:
Grabkapelle

in Uhlbach, im Ochsen kann man gut einkehren:
Ochsen

Gebäude der Fraunhofer-Gesellschaft ZVE in Stuttgart-Vaihingen:
Fraunhofer

Kontraste schwarz/silber bzw. ein Elektro-Gespann wäre auch nicht schlecht:
Elektrofahrzeug

Blick auf die Altstadt von Hohenhaslach am Stromberg:
Hohenhaslach

auf dem Geissberg im Heckengäu bei Friolzheim:
Funkturm