Mikrocomputer

Damit fing die Bastelei nach Microprofessor und Co. an ...

Der MC-CP/M Computer war ein ECB-System auf Basis des Z80 Prozessors.
Wurde von Rolf-Dieter Klein (RDK) entwickelt und 1982 in der MC vorgestellt.
In der Minimalkonfiguration bestand er aus drei Europakarten 100x160mm.

SYS1 - Z80CPU mit 4/6(8) MHz, 4k-EPROM und 64k-DRAM:
Z80 CPU

OUT1 - I/O (Z80-SIO/PIO) 2x V24/RS232, 1x Centronic:
SIO/PIO

FLO1 - Floppycontroller mit WD1797 (Mini/Maxi) 50-Pol.
und analogen Datenseparator:
FDC

TERM1 - optionales Grafik-/Text-Terminal mit Thomson GDP
EF9366/67, Z80A, 8k-EPROM, 4k-SRAM und 64k-DRAM:
Grafikterminal

Detaillierte Infos zur Hard- und Software gibt es hier:
Dr. Hans Hehl
Hans- Werner Schütz

Habe seither einiges gelötet, programmiert und angepasst.
Zum übersetzen benötigt man den M80 & L80 oder kompatibel.

Erweiterter Monitor für die SYS1: sys1mon.zip
Universal Floppy-Formatter von RDK: uform.zip
Skewformat mit Verify für 3-1/2", 5-1/4" & 8": Format.zip
CP/M2.2 Floppy-BIOS mit P2DOS und ZCPR3: fdbios.zip
CP/M2.2 IDE-HD-BIOS mit P2DOS und ZCPR3: hdbios.zip
Universal SYSGEN für CP/M2.2: Sysgen.zip

optimierter Monitor für die SYS1 im 2732 EPROM:
Monitor

die CP/M 2.2 Systemdiskette von 1987 bootet noch:
Floppy-Boot

Cassetten-Interface zum Laden und Sichern mit 1200/2400 Baud.
Schaltung aus "Klein Mikrocomputer Hard- und Softwarepraxis" 1981.
Mit HD6350 (6850) UART und Phase-Encoding (PE) Verfahren:
Cassetten-Interface

Kleine Hörprobe von PE:


Epromprogrammer aus MC 7/1983 für 2716 bis 2764:
EPROM-Programmer

Treibersoftware für BASIC-80: eprom24a.zip

Aktive Busterminierung:
ECB-BUS-Terminierung

IDE-Hostadapter mit 8255 PIO und CFC-Adapter.
Vorlage siehe Pauls 8051 Code Library (www.pjrc.com):
ECB-IDE-Karte

dto. mit BUS-Pufferung und Real Time Clock für CP/M-3:
ECB-IDE-RTC-Karte

Tool zum testen und formatieren: IdeTool.zip

idetool

CP/M 2.2 bootet geräuschlos von CFC:
CFC-Boot

Ein weiteres ECB Projekt war der PROF-80 von Conitec,
das 1984 im Computermagazin c't vorgestellt wurde.

PROF-80 - 6-MHz Z80CPU, 128KB DRAM und CP/M 3.x fähig:
Prof-80

Infos zur Prof-80 Hard- und Software gibt es hier: Prof-80

Und zum Schluss der c't 180 von 1986.
CT180 - HD64180 CPU mit 9,216MHz und 512KB DRAM:
ct-180

MC-CP/M kompatibler Monitor im 2764 EPROM: Ct180Mon.zip

Monitor

CP/M-3 Sourcen für ein Floppy und IDE-HDD/CFC System.
Benötigt RMAC, LINK, M80, L80, GENCPM und DDT: Ct180CPM3.zip
Systemtools wie SYSGEN, FORMAT, TIME etc.: Ct180Tools.zip

CP/M 3.1 bootet von IDE CFC (PROFILE.SUB):
Boot

auch der Prommer-80 (2k-2MBit) war ein c't Projekt:
EPROM-Programmer

In den 80ern gab es viele Anbieter für den ECB Standard.
Einer der größten Hersteller war KONTRON:
KONTRON ECB

FLOP2 - FLO1 kompatibler Floppycontroller mit WD1797
und digitalem Datenseparator von edicta (1984):
Floppyconroller

Floppycontroller von U.F.I. mit Z80ADMA und Z80APIO.
Ermöglicht Maxi-DD auch bei 4-MHz CPU-Clock:
Floppyconroller mit DMA

Floppycontroller FDC4 von Furrer+Gloor (Syslogic AG).
Floppyconroller von FG

64/256K CMOS-RAM-Floppy aus c't 5.1986 von RAP:
CMOS RamFloppy

3-1/2" FDD für CP/M-Computer modifizieren:
idetool